Schlagwörter

Diese Anzeige habe ich in der „Jüdischen Rundschau“ vom 26. August 1938 gefunden

1912 war er in Marienburg in Westpreussen geboren worden. Als er die Anzeige aufgab, war er 25 Jahre alt und arbeitete in Rathenow als Textilverkäufer. Kurz danach zog er nach Berlin. Er überlebte dort die Zwangsarbeit ab 1940, er überlebte Auschwitz – seine Frau und seine Familie nicht – und er überlebte auch die Verschleppung nach Bergen-Belsen.

Nach Erich Nelhans und Hans-Erich Fabian leitete er die jüdische Gemeinde in Berlin von 1949 bis zu seinem Tod im Jahr 1992.

Advertisements